fbpx

Warum eigentlich englische Küche?

Warum eigentlich englische Küche?

Englische Küche in eurem Pub? Ernsthaft? Das war die Reaktion vieler unserer Freundinnen und Freunde auf unseren Plan einen eSports Pub zu eröffnen. Wir bei 1337 nehmen es aber gerne mit den hartnäckigen Vorurteilen auf. Wir sagen: die englische Küche ist besser als ihr Ruf. (Gamer sind ja auch keine Stubenhocker.) Und genau deshalb soll es auch gutes englisches Essen bei uns im Pub geben. Die Englische Küche arbeitet gerne mit vielen Gewürzen und kräftigen Aromen und das schätzen wir an ihr. Hier sind ein paar leckere Gerichte, die die englische Küche auszeichnen und die sehr gut schmecken:
Zuerst einmal der Klassiker: englisches Frühstück (bei uns rund um die Uhr) haut Euch vom Hocker. Englisches Frühstück wird warm serviert. Morgens heißt es in London Hauptsache deftig, es gibt poached eggs, bacon und baked beans. Dazu gibt‘s ofenfrische rolls – Sehr lecker und nahrhaft ist das, bei uns geht’s um den Geschmack und nicht um low carb.

Fish‘n’Chips sind essentieller Bestandteil der englischen Küche und sollten auch bei 1337 nicht fehlen. Ob mit Vinegar oder Remoulade, frittierter Fisch in Backteig und knusprige Pommes gehen immer (vor allem mit nach ein paar Pints).

Ob Grilled Cheese oder Chip Butty: Englische Sandwiches sind ein Must-Have für jeden Pub. Sandwiches gibt’s in allen möglichen Varianten: saftig mit viel Salat, knusprig gegrillt, mit viel geschmolzenem Käse oder einfach klassisch kalt mit Wurst und einer schmackhaften Soße. Da ist für alle was dabei.
Bock auf was Süßes danach? Scones sind fluffige, süße Backwaren, die gerne mit Honig, Konfitüre und/oder Clotted Cream (schwere Sahne) zur Tasse Tee gegessen werden.

Für alle, die jetzt immer noch nicht überzeugt sind, haben wir natürlich auch klassische amerikanische Hamburger am Start.
So viel zu unseren Ideen zum Menue bisher, aber wir sind gespannt, was Ihr für Vorschläge habt! (Und wenn Ihr euch jetzt schottischen Haggis, wünscht wir machen das auch! :D)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.